Verfügung von Todes wegen

Aus Wiki: Tod - Bestattung - Trauer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition

Eine Verfügung von Todes wegen ist eine rechtsgeschäftliche Anordnung des Erblassers, die erst mit dessen Tod Wirkung erlangt.1 Nach § 1937 BGB werden hierunter Testament und Erbvertrag verstanden. Großenteils wird in Verfügungen von Todes wegen durch den sogenannten Erblasser geregelt, auf wen, welches Vermögen bei Tod des Verfügenden übergehen soll.

Fußnoten

  1. Müller-Christmann in Beck'scher Online-Kommentar BGB, Herausgeber Bamberger/Roth, Stand 01.08.2015, § 1937, Rn. 2.