Stolgebühren

Aus Wiki: Tod - Bestattung - Trauer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stolgebühren erheben Pfarreien für kirchliche Handlungen wie zum Beispiel Taufe, Hochzeit oder Beerdigungen.1 Der Begriff leitet sich von der "Stola" ab, die der Pfarrer bei solchen Handlungen trägt. In Deutschland, wo die Kirchensteuer erhoben wird, spielen Stolgebühren nur noch eine geringe Rolle - anders als in Ländern, in denen Pfarrer auf diese Einnahmen angewiesen sind. In der evangelischen Kirche wurden sie ganz abgeschafft.2

Die Höhe der Stolgebühren wird in den einzelnen Bistümern von den Bischöfen festgelegt.3 Im Bistum Speyer zum Beispiel betragen sie immer noch (seit 1958) 8,00 DM für die Beerdigung und werden nicht nachdrücklich eingetrieben, können aber von einzelnen Pfarreien erhoben werden.4

Fußnoten

  1. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.): Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur: Wörterbuch zur Sepulkralkultur. Teilband I Braunschweig: Thalacker Medien, 2002. - ISBN 978-3-87815-173-X - S. 295.
  2. http://wiki-de.genealogy.net/Stolgeb%C3%BChr
  3. http://www.credobox.de/Pfarrbuero/pbstip.htm
  4. http://www.bistum-speyer.de/fileadmin/user_upload/1-0-0/Zentralstelle_und_Leitung/Downloads/OVB/2002/OVB_2002_14_beilage.pdf