Sterbeort

Aus Wiki: Tod - Bestattung - Trauer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit diesem Begriff wird, wie aus ihm selbst schon verständlich ist, die Stelle bezeichnet, an der eine Person verstorben ist.

Wo versterben die meisten?

Es gibt kaum zuverlässige Zahlen darüber wie sich das Verhältnis zwischen Todesfällen zu Hause, im Krankenhaus, im (Alten-)Pflegeheim und an anderen Orten darstellt bzw. in den letzten Jahren entwickelt hat. Es wird vermutet, dass der Anteil der im (Alten-)Pflegeheim oder im Krankenhaus Verstorbenen den größeren Teil im Verhältnis zu den zu Hause verstorbenen ausmacht. 1 Weitaus mehr als in den (Alten-)Pflegeheimen sollen wiederum im Krankenhaus versterben, während die Tendenz zu einer leichten Annäherung gehen soll. 2 Das Magazin Spiegel Wissen veröffentlichte im Oktober 2012 folgende Zahlen3, die sich auf eine Schätzung des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in Deutschland beziehen:

  • Krankenhaus: 50 Prozent
  • Pflegeheim: 25 Prozent
  • Zuhause: 20 Prozent
  • Hospiz/Palliativstation: 2 Prozent
  • Anderer Ort/unbekannt: 3 Prozent

Fußnoten

  1. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.): Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur: Wörterbuch zur Sepulkralkultur. Teilband III Frankfurt: Fachhochschulverlag, 2010. - ISBN 978-3-940087-67-6 - S. 416
  2. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.): Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur: Wörterbuch zur Sepulkralkultur. Teilband III Frankfurt: Fachhochschulverlag, 2010. - ISBN 978-3-940087-67-6 - S. 416
  3. Spiegel Wissen, Ausgabe 4/2012