Bestattung

Aus Wiki: Tod - Bestattung - Trauer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Begriffe Bestattung und Beisetzung werden im allgemeinen Sprachgebrauch synonym verwandt. Wissenschaftlich ist jedoch zu unterscheiden:

Bestattung ist die Übergabe des menschlichen Leichnams an die vier Elemente.1,2

Beisetzung bedeutet die Verbringung des Sarges oder der Urne in ein Grab bzw. eine Beisetzungsstätte.3,4

Etwas hiervon abweichend formuliert Gaedke (vgl. Fn 1), dass die Feuerbestattung erst abgeschlossen sein soll, wenn die Urne im Grab beigesetzt wurde. Damit wird der Begriff Bestattung wohl als Oberbegriff für Beisetzung und Bestattung im vorgenannten Sinn verwandt. Es ist allerdings nach weit verbreiteter Ansicht davon auszugehen, dass sich der Begriff Bestattung auf den Körper des verstorbenen Menschen, also die Leiche beziehen soll,5 und damit bei der Feuerbestattung der Vorgang der Einäscherung die Bestattung im eigentlichen Sinn darstellt.6 Als ein eigener, von der Bestattung zu unterscheidender Vorgang wird dabei die Beisetzung, also z.B. die Grablegung der Urne gesehen. Dies würde aber z.B. dem feststehenden Begriff der Seebestattung und damit dem allgemeinen Sprachgebrauch zu sehr widersprechen, weshalb der Auffassung von Gaedke der Vorzug zu geben ist. Für den ersten Teil der Bestattung in dem hier weiter verstandenen Sinn können dann die Begriffe Einäscherung oder Kremation zur Verdeutlichung verwandt werden.

Während Fachleute den Begriff "Bestattung" relativ genau eingrenzen möchten und sich dabei wie hier beschrieben leichte Unterschiede zeigen, wird der Begriff in der Alltagssprache weitaus unschärfer gefasst. Wenn zum Beispiel ein Kunde eine Bestattung in Auftrag gibt, versteht er darunter häufig sämtliche Arbeitsschritte und Dienstleistungen, angefangen vom Ausstellen des Totenscheins und Abholen des Leichnams bis hin zum Schließen des Grabes (mitunter auch noch die Grabgestaltung einbeziehend). Auch wenn von Bestattungskosten die Rede ist, werden sämtliche Kostenpunkte einbezogen und als Teil einer Bestattung, weit über die wissenschaftliche Defintion hinaus, angesehen.


Fußnoten

  1. Gaedke, Jürgen; Diefenbach, Joachim: Handbuch des Friedhofs- und Bestattungsrechts. 10. Auflage Köln: Wolters Kluwer, 2010. - ISBN 978-3-452-27095-5 - S. 110.
  2. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.): Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur: Wörterbuch zur Sepulkralkultur. Teilband III Frankfurt: Fachhochschulverlag, 2010. - ISBN 978-3-940087-67-6 - S. 54.
  3. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.), a.a.O., S.47.
  4. Sörries, Reiner: Alternative Bestattungen: Formen und Folgen. Frankfurt: Fachhochschulverlag, 2008. - ISBN 978-3-940087-18-8 - S. 32.
  5. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.), a.a.O., S.47.
  6. Zentralinstitut für Sepulkralkultur (Hrsg.), a.a.O., S. 54.